45. AvD-Oldtimer-Grand-Prix 11. bis 13. August 2017 am Nürburgring*

Hier sehen Sie eine Auszeichung der FIA für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix.
© FIA

Mit einem Dutzend historischer Rennklassen bietet auch der 45. AvD-Oldtimer-Grand-Prix wieder ein prall gefülltes Wochenende. Die größte und populärste Klassiker-Rennveranstaltung in Kontinentaleuropa präsentiert erneut eine spektakuläre Show mit Rennfahrzeugen aus fast allen Epochen und Disziplinen. Von den Vorkriegsfahrzeugen über die historische Formel 1 und den Sportwagen der 60er und 70er Jahre bis hin zu Tourenwagen und GTs reicht die Palette von Fahrzeugen aus sieben Jahrzehnten.

Den Status des AvD-Oldtimer-Grand-Prix unterstreicht, dass erneut alle drei historischen Rundstreckenserien des Motorsport-Weltverbandes FIA in der Eifel zu Gast sein werden. Die FIA Masters Historic Formula One Championship für die Grand-Prix-Boliden der Cosworth-Ära und die FIA Masters Historic Sports Car Championship für Sportwagen und Prototypen bis 1974 gehören zu den Höhepunkten des Wochenendes. Die FIA Lurani Trophy für Formel-Junior-Fahrzeuge erzählt Geschichten aus den Kindertagen des Nachwuchssports, die im Rennen der Formel-3-Fahrzeuge von 1964 bis 1984 weitererzählt werden. Das beliebte und stimmungsvolle Abendrennen der zweisitzigen Rennsportwagen und GTs bis 1960 / 61 gehört ebenso wieder zum Programm, wie das Revival Deutsche Rennsport-Meisterschaft.

Den ersten Jahren des Motorsports widmet sich die Vintage Sports Car Trophy für Vorkriegsrennwagen. So wird es auch 2017 ein umfangreiches Programm für die ältesten Fahrzeuge des Wochenendes geben, die im historischen Fahrerlager des Nürburgrings in der perfekten Originalkulisse untergebracht sind. Auch die frühen Grand-Prix-Jahre werden mit den Historic Grand Prix Cars bis 1960 thematisiert. Abgerundet wird das Programm durch Rennen für Tourenwagen und GTs. Darunter sind zum ersten Mal die faszinierenden DTM & STW-Rennwagen der 80er- und 90- Jahre sowie die Gentlemen Drivers der Masters-GT-Serie. Als besonderes Schmankerl werden die Rallye-Quertreiber der Interessengemeinschaft Slowly Sideways wieder einen Auftritt im Fahrerlager und auf der Strecke haben.

Auch die „grüne Hölle“, die Nürburgring Nordschleife wird am Wochenende ausgiebig bespielt. Am Freitag wird die zweite Ausgabe des OGP-Trackdays stattfinden und am Samstag und Sonntag werden Vorkriegsrennwagen, Markenclubs und Präsentationen die Nordschleife bevölkern.  Ausstellungen, Präsentationen, Clubtreffen und viele weitere Angebote im Fahrerlager und rund um die Strecke machen den Besuch für Motorsport-Liebhaber und Klassik-Experten gleichermaßen lohnenswert.


Mehr Informationen und Fotos finden Sie hier:


*vorbehaltlich der Terminbestätigung durch die FIA

Ihr Browser ist veraltet, oder unterstützt die benötigten Funktionen nicht.
Bitte aktualisieren Sie, auch im Interesse der Sicherheit Ihres Computers, auf eine aktuelle Version.