Aktuelles zur AvD-Sachsen-Rallye

17jähriger gewinnt AvD-Sachsen-Rallye

Hier sehen Sie Kalle Rovanperä und Jonne Hattunen die Sieger der AvD-Sachsen-Rallye 2018
© AvD-Sachsen-Rallye

Der finnische Rookie Kalle Rovanperä hat mit seinem Beifahrer Jonne Hattunen auf einem Skoda Fabia R5 die AvD-Sachsen-Rallye 2018 für sich entscheiden können. Dahinter kamen Dominik Dinkel / Christina Kohl in einem gleichen Fahrzeug auf Platz 2. Das Podium komplettierten Sepp Wiegand und Anne-Kathrin Stein, ebenfalls auf Skoda Fabia R5.

Das finnische Nachwuchstalent Kalle Rovanperä wollte in Zwickau Erfahrungen auf Asphalt sammeln und tat dies in beeindruckender Weise: neun von zwölf Wertungsprüfungen konnte er für sich entscheiden. „Da ich bisher wenig Erfahrung auf Asphalt hatte, war diese Rallye mit ihren schnellen Prüfungen dazu optimal. Ich freue mich über diesen Sieg ganz besonders.“ erklärte der erst 17-jährige, der nur mit einer Sondergenehmigung an den Start gehen konnte. Mit einem Abstand von 1:07,6 Minuten kam Dominik Dinkel ins Ziel, der damit seine Führung in der deutschen Rallye Meisterschaft ausbauen konnte. Sein Vorsprung auf die Drittplatzierten Wiegand / Stein betrug knappe  13,2 Sekunden.

Bei den 2WD-Fahrzeugen konnte sich Gassner jr. im Toyota GT 86 mit seiner Beifahrerin Ursula Winkelhofer nach der 6. Wertungsprüfung an die Spitze setzen und gab diese Position bis ins Ziel nicht mehr ab. „Eine gut organisierte Veranstaltung, die uns echt Spaß gemacht hat.“ freute er sich nach dem Zieleinlauf.

Bei strahlendem Sonnenschein und fast sommerlichen Temperaturen waren Tausende Fans an der Strecke. Den Rundkurs „Glück-Auf-Brücke“ besuchten allein knapp 5.000 Zuschauer. Die Kreuzung zweier Bundesstraßen hatte sich am Freitag-Abend in ein Rallye-Motodrom verwandelt, das packen Motorsport hautnah erleben ließ. Diejenigen, die es etwas ruhiger angehen lassen wollten, trafen sich am Serviceplatz der AvD-Sachsen-Rallye mitten in der Stadt, ließen es sich in den vielen umliegenden Cafés gut gehen und betrachteten die bunten Zelte mit den Rallye-Teams und Mechanikern.

Ehrentafel AvD-Sachsen-Rallye:

  • 2005 Zeltner/Zeltner (Oberlungwitz), Mitsubishi Lancer Evo 7
  • 2006 Poulsen/Frederiksen (Dänemark), Toyota Corolla WRC
  • 2007 Stölzel/Windisch (Zwickau), Skoda Octavia WRC
  • 2008 Corazza/Bauer (Oelsnitz), Mitsubishi Lancer Evo 7
  • 2009 Dobberkau/König (Schleusingen), Porsche 911 GT3
  • 2010 Dobberkau/König (Schleusingen), Porsche 911 GT3 RS
  • 2011 Herbold/Kölbach (Ismaning/Winterwerb), Ford Fiesta S2000
  • 2012 Zeltner/Zeltner (Lichtenstein), Porsche 911 GT3
  • 2013 Dobberkau/Bauer (Schleusingen/Neumark), Porsche 911 GT3
  • 2014 Zeltner/Zeltner (Lichtenstein), Porsche 911 GT3 (997)
  • 2015 Zeltner/Zeltner (Lichtenstein), Porsche 977 GT3
  • 2016 Noller/Kopczyk (Abstadt/Heilbronn) Porsche 996 GT3
  • 2017 Kreim/Christian (Fränkisch Crumbach/Oberhausen) Skoda Fabia R5
  • 2018 Rovanperä/Hattunen, Skoda Fabia R5

Ein Film zum Thema

Weitere Informationen finden Sie hier:

Ihr Browser ist veraltet, oder unterstützt die benötigten Funktionen nicht.
Bitte aktualisieren Sie, auch im Interesse der Sicherheit Ihres Computers, auf eine aktuelle Version.